Zutaten:

  • 30 g Chiasamen, ca. 3 EL
  • 15 g Flohsamenschalen, ca. 2 gehäufte EL
  • 75 g Eiweißpulver, neutral
  • 7 – 8 g Backpulver (halbe Tüte)
  • 1,5 TL Salz
  • 100 g Magerquark
  • 1 m.-grosses Ei
  • 140 Ml Wasser
  • 2 EL Sesam oder Mohn

Nährwerte auf 100g (Ca. Werte):

  • Kalorien: 96
  • Eiweiß: 12,5g
  • Fett: 3,2g
  • Kohlenhydrate: 1,8g
  • Ballaststoffe: 3g

Vergleich Weizenbrötchen 100g:

  • Kalorien: 297
  • Eiweiß: 8,7g
  • Fett: 3,0g
  • Kohlenhydrate: 57g
  • Ballaststoffe: 3,6g

Zubereitung: ca 15 Minuten auch für Laien sehr zu empfehlen

Die Chia Samen, Eiweispulver, Flohsamenschalen, Salz und Backpulver zusammen in Schale vermegen und gut verrühren. In einem seperaten Gefäß das Wasser mit dem Ei und dem Quark glatt rühren. Im anschluss beide schüsseln gut vermengen und schön verrühren. Den Teig im Anschluss für gute 5 Minuten ruhen lassen.

Parallel zum vorherigen Abschnitt kann bereits der Backofen auf °C  Heißluft vorgeheißt werden. Es ist empfehlenswert auf Backpapier zurückzugreifen, damit die Brötchen nach dem Backvorgang gut gelöst werden können.

Nachdem die 5 Minuten vorbei sind und der Backofen die Temperatur erreicht hat, empfehle ich ca. 2 EL Flohsamenschalen in einem tiefen Teller zu geben. Bei diesem Arbeitsschritt bleiben immer Flohsamenschalen übrig, ich verwende die übriggebliebenen direkt am nächsten Tag wieder.

Den Teig in ca. acht gleichgroße Teile aufteilen. Wenn größere Brötchen gewünscht werden, dementsprechend anpassen. jedes der Teile in den Teller mit den Flohsamensschaen legen und von allen Seiten die Körner aufnehmen lassen. Im Anschluss diese Teile zu runde Kugeln rolle und aufs Backblech legen. Die Flohsamenschalen tragen dazu bei, dass der Teig nicht mehr allzu klebrig ist und man diesen in den Händen sauber verarbeiten kann.

Je nach Größe der Brötchen sollten diese ca. 15 – 20 Minuten im Backofen verbleiben. Das muss natürlich jeder von euch selbst entscheiden, welchen Bräunungsgrad die Brötchen haben sollen. Wenn Du den Teig auf 8 Teile verteilt hast, dann sind die Zeten von 15 – 20 Minuten meiner Meinung nach ideal.

Da wir hier bereits ein hohen Grad an Eiweiße enthalten haben, können wir bereits beim Frühstück sicher stellen, dass unser Körper am Morgen mit dem Fett verbrennen beginnt. Ich persönlich verwende als Eiweißpulver das der Fa. Adozan. mit dem geschmacksneutralen Adozan Eiweiß 100 kann ich sicherstellen, dass die Brötchen keine Kalorienbomben direkt beim Frühstück werden.

Als Belag kann idealerweise Puten- bzw. Hähnchenaufschnitt gewählt werden, aber auch Mozarella und Feta sowie Thunfisch eignen sich ideal und bringen zusätzlichen Eiweiß in den Körper.

Ich wünsche euch einen guten Appetit

Gruß

Frank

Share This