Frank Nee

Magenverkleinerung Kosten – übernimmt es die Krankenkasse?

Hallo,

mein Name ist Frank und mit 39 Jahren und einem BMI von 45 habe ich eine Magenverkleinerung in Form eines Magenbypasses bekommen. Seit meiner Kindheit litt ich an Adipositas. Die Kosten der Magenverkleinerung wurden durch meine Krankenkasse zu 100% übernommen und das obwohl ich lediglich nur einen Antrag auf Kostenzusage bei meiner Krankenkasse eingereicht habe.

Mein Ziel mit diesem Portal ist es, Dich auf dem Weg der Magenverkleinerung zu begleiten! Besonders wenn die Frage aufkommt, wer die Kosten einer Magenverkleinerung tragen wird. Bevor diese Frage beantwortet werden kann, muss man erstmal die verschiedensten Arten der Magenverkleinerung besprechen, denn den Medizinern stehen eine Vielzahl an Operationtechniken zur Verfügung, um den Magen eines Betroffenen zu verkleinern.

Mehr über Magenverkleinerung Kosten, melde dich an

Magenverkleinerung Kosten im Ausland:

Bevor ich jetzt auf die wesentlichen Unterschiede der Operationsarten eingehen werde, möchte ich auf diesem Wege dringend davor abraten, eine evtl. Magenverkleinerung im Ausland machen zu lassen, nur um die Kosten evtl. gering zu halten

Käme es im Ausland zu Komplikationen, könnten diese zu sehr hohen Kosten führen, die der Betroffene aus eigener Tasche tragen müsste. Solche Operationen werden seitens der Krankenkasse dann als “Schönheitsoperation” gewertet, da diese die Magenverkleinerung aus medizinischer Sicht nicht bewilligt hat.

“Magenverkleinerung im Ausland”

Magenband
Der Magen wird nicht beschnitten

Magenband

Die Magenband Kosten belaufen sich in deutschen Kliniken auf ca. 6.000,- Euro. Tschechien ist einer der Länder im Ausland, die diese Form der Magenverkleinerung mit einem Preis von ca. 3.800 Euro für sogenannte Selbstzahler anbietet. Bei dieser Operationsform wird der Patient ebenfalls in Vollnarkose versetzt. Auch die Schnitte am Bauch sind in etwa gleich zu setzen, wie bei den anderen Operationsvarianten. Bei einer Magenband Operation wird der Magen real jedoch nicht angeschnitten bzw. beschnitten. Das Magenband wird vom Viszeralchirurgen durch sogenannte Trochare (Chirugisches Instrument) im Bauchraum eingeführt.

Das Magenband wird um den Magen gelegt, hierbei bildet der Chirug eine obere und eine untere Magentasche. Durch diese Vorgehensweise wird sichergestellt, dass der betroffene weniger Nachrung aufeinmal zu sich nehmen kann. Die Nahrung gelangt wie gewohnt, über die Speiseröhre in die “obere Magentasche”. es tritt somit früher ein Sättigungsgefühl ein. Wichtig ist, dass der Betroffene die Nahrung gut kaut, bevor diese geschluckt wird.

Die Engestelle des Magenbandes kann vom Chirugen über einen sogenannten Portzugang geweitet bzw. verengt werden. Die Kosten dieser Magenverkleinerung belaufen sich auf mehrere Tausend Euro, wobei die Krankenkassen in Deutschland diese Kosten oftmals tragen, sofern der Betroffene alle Unterlagen richtig eingereicht hat und die Krankenkasse diese Operationsart als medizinisch notwendig eingestuft hat.

Magenbypass

Beim Magenbypass wird der Betroffene ebenflass unter Vollnarkose operiert. Bei dieser Operationsvariante wird der Magen ziemlich weit oben durchtrennt. Es wird eine kleine neue Magentasche (Pouch) gebildet. Dieser fasst in der Regel zwischen 20 – 30 ml. Der Dünndarm wird getrennt und an der oberen Magentasche angenäht. Bei einem Magenbypass kann beim Patienten keine Magenspiegelung mehr durchgeführt werden. Ein Bypass wird in der Regel ab einem BMI von 40 ohne Begleiterkrankungen durchgeführt.

Der Magen selbst, behält seine Funktion und bildet weiterhin Magensekret, was im späteren Verlauf im gemeinsamen Verdauungstrakt wieder zugeführt wird. Die Magenverkleinerungskosten von ca. 7.000 Euro trägt im idealfall die Krankenkasse des Patienten. Im Premiumbereich gehe ich auf diese Punkte sehr intentiv ein, sodass jeder interessierte einen guten Leitfaden an die Hand bekommt, damit eine Krankenkasse eine Bewilligung ausspricht.

Der Magenbypass wird neben den Schlauchmagen mit am meisten angewandt. Mehrer Studien konnte mit der Zeit belegen, das diese Vorgehensweisen die besten sind, mit den die Betroffenen langfristig ihr Übergewicht reduzieren und halten konnten.

Magenbypass
Verkürzung des Dünndarms
Schlauchmagen
Vertikler Schnitt durch den Magen

Magenverkleinerung – Schlauchmagen

Bei Schlauchmagen Operationen wird der großteil des Magens aus dem Bauchraum des Patienten entfernt. Hierfür wird ein “vertikaler” Schnitt durch die Chirugieabteilung durch den Magen geführt. es verbleibt im Körper lediglich eine Art Schlauch. Dieser wird wieder zusammengenäht, sodass man von einem Schlauchmagen sprechen kann.

Bei dieser OP-Variante kann wie gewohnt eine Magenspiegelung durchgeführt werden. Ebenso werden weiterhin Magensäfte produziert. Gegenüber einer Magenbypass Operation bleibt der Dünndarm bei dieser Vorgehensweise unberüht. Besonders bei stark übergwichtigen Menschen kann neben der Schlauchmagen Operation eine weitere nachfolgende Magenbypass Operation angesetzt werden, um den Heilungsverlauf des Körpers weiter voranzutreiben.

Im Premium Bereich gehe ich auf jede Operationsart sehr detailiert ein und erläutere viele aufkommende Fragen. Die Kosten einer Schlauchmagen Operationen belaufen sich auf ca. 7.000,- Euro

Magenballon – Magenverkleinerung

Beim Magenballon wird ebenfalls eine Magenverkleinerung vorgenommen. Bei diesem Eingriff wird nicht am Magen selbst geschnitten. Unter einer Teilnarkose wird lediglich ein leerer Ballon in den Magen eingeführt. Dieser wird im späteren Verlauf mit einer Kochsalzlösung befüllt. Durch das befüllen des Ballons wird der Mageninhalt vom Volumen her begrenzt. Durch diese Vorgehensweise kann der Betroffene weniger Nahrung aufnehmen und das Sättigungsgefühl tritt schneller ein.

Diese Technik ist jedoch eine zeitlich befristete Angelegenheit. Ein Magenballon bleibt in der Regel nur 6 Monate im Magen. Einige Zentren haben bereits patentierte Ballonarten die bis zu 12 Monate im Magen verbleiben können, aber spätestens dann, müssen diese ebenfalls aus dem Magen wieder entfernt werden, weil die Magensäfte den Ballon zu sehr angreifen und eine Deflation eines Ballons die Folge sein könnte.

Besonders bei stark adipösen Menschen wird öfters vor der eigentlich geplanten Schlauchmagen bzw. Magenbypass Operation ein Magenballon verwendet, um das Operationsgewicht zu reduzieren. Denn jedes Kilo zusätzlich, birgt ein erhöhtes Risiko. Durch einen Magenballon kann der Betroffene innerhalb kurzer Zeit viel Gewicht reduzieren.

Ein Magenballon als langfristige Lösung für einen dauerhaften Erfolg zwecks Gewichtsreduzierung bzw. halten des Gewichts, halte ich nicht für sinnvoll. Nach Entnahme solch eines Ballons besteht die Gefahr, dass der Betroffene in alter Muster verfällt und durch einen Jojo Effekt schnell seine Erfolge zunichte machen kann.

Magenballon
6 – 12 Monate Tragedauer

Magenverkleinerung Kosten

Welche Operationsart letzendlich bei Dir angewendet werden soll, hängt von vielen Faktoren ab. Neben den gesundheitlichen Aspekten spielen auch die privaten aber auch beruflichen Aspekte eine Rolle. Ein Berufskraftfahrer z.B. kann mit den Nebenwirkungen eines Dumpingeffekts schlecht während seiner Fahrtzeit umgehen. Ein Magenbypass wäre in diesem Fall z.B. eine schlechte Variante.

Alle Besonderheiten sollten intensiv mit der jeweiligen Chirugie besprochen werden. Im gemeinsamen Gespräch wird man schnell eine Lösung finden, welche Variante für einen selbst die Beste sein wird. Bezüglich den Magenverkleinerungskosten würde ich mich nicht verrückt machen lassen. Egal welche OP angestrebt wird, sollte es vorrangig das Ziel sein, dass die Krankenkasse die Kosten einer Magenverkleinerung übernimmt.

Ich mit meiner Adipositas Krankheit habe lediglich einen Antrag bei meiner Krankenkasse einreichen müssen und dabei wies ich nur eine Begleiterkrankung auf. Im Premium Bereich werde ich Dir Step by Step zeigen, wie du meiner Meinung nach am sinnvollsten vorgehen solltest, um möglicht eine Kostenübernahme der Magenverkleinerung von der Krankenkasse zu erhalten. Eine Garantie kann ich natürlich nicht aussprechen, aber wir können dafür Sorgen, dass die Mitarbeiter der Krankenkasse es deutlich schwerer haben werden, sich gegen eine Magenverkleinerung auszusprechen.

* Die hier gezeigten Preise sind lediglich Richtwerte für den deutschen Raum. Diese können nach einem Beratungsgespräch in der zu behandelnden Klinik stark variieren

Du willst mehr Infos, dann melde dich direkt an

Facebook