Frank Nee

Magenballon Kosten – übernimmt es die Krankenkasse?

Hi ich begrüße Dich auf meinem Portal, mein Name ist Frank und ich habe mit 39 Jahren einen Magenbypass bekommen. Was hat das mit dem Thema Magenballon und deren Kosten zu tun. Meiner Meinung nach eine ganze Menge. Ich konnte meine Krankenkasse davon überzeugen, die Kosten meiner bariatischen Operation zu übernehmen. Mit diesem Portal werde ich Dir meine Erfahrung näher bringen mit dem Ziel, dass auch Du, die Magenballon Kosten durch die Krankenversicherung gezahlt bekommst.

Eine Garantie kann und darf ich hier auf diesem Wege natürlich nicht geben, aber ich bin davon überzeugt, dass ich durch mein Premiumbereich dafür Sorge tragen kann, dass du sehr viele Tipps und Tricks benannt bekommst, damit die Krankenkasse die Magenballon Kosten übernimmt.

“Ein Magenballon bleibt zwischen 6 und 12 Monaten im Magen”

Mehr Infos über Magenballon, melde dich direkt an

Magenballon Kosten im Ausland:

Häufig suchen Interessierte im Internet Informationen darüber sich einen Magenballon im Ausland einführen zu lassen. Diese Vorgehensweise zieht meiner Meinung nach ein erhöhtes Risiko mit sich. Die Gefahr besteht darin, dass die wichtigen Vorbereitungsmaßnahmen außer Acht gelassen werden.

Sollte es zu Komplikationen im Ausland kommen, kann es besonders mit den Folgebehandlungen durch die Krankenkasse zu unnötigen Ärger kommen. Ich persönlich rate von einer Magenballon “Operation” im Ausland dringend ab!

“Warum eine OP im Ausland gefährlich sein kann”

Magenballon – Wann und für wen trifft diese Behandlungsmöglichkeit überhaupt zu

Dem Patienten wird ohne, das ein chirugischer Eingriff stattfindet im Magen ein dehnbarer weicher Ballon eingesetzt Dieser Magenballon wird unter Narkose durch die Speiseröhre eingeführt. Durch den Schluckprozess wird das einführen des leeren Ballons erleichtet. Am Ballon befindet sich ein Katheterschlauch, der nach dem befüllen einfach wieder herausgezogen wird.

Bevor dieses geschieht, sollte der Patient u.a. eingehend untersucht werden. Insbesondere sollte geprüft werden, ob sich evtl. Magengeschwüre im Magen befinden. Ebenfalls wird mit dem Patienten besprochen, wofür dieser Magenballon vorrangig eingesetzt werden soll. In der Regel wird ein Magenballon bei Patienten mit einem BMI zwischen 25 und 40 gewählt, um eine Gewichtsreduzierung herbeizuführen. Die Gewichtsreduzierung beträgt je Ballonbehandlung in der Regel zwischen 10 – 20 Kg.

Bei Patienten mit starkem Übergewicht bzw. einem BMI von mehr als 65 wird ein Magenballon oft als vorbereitende Operationsvorbereitung gewählt, um im Anschluss die eigentlich geplante bariatische Operation durchführen zu können. Der Ballon wird mittels einem Katheter mit Kochsalzlösung gefüllt. Dieser gefüllte Magenballon sorgt dafür, dass der Patient weniger Nahrung zu sich nehmen kann und es zu einem schnelleren Sättigungsgefühl kommt.

Ein Magenballon wird in der Regel nicht länger als 6 Monate im Magen belassen, da mit der Zeit der Ballon durch den Magensaft angegriffen wird. Sollte es zu einer Deflation (Rückgang) des Ballons kommen, kann es sein, dass man dieses selbst gar nicht wahrnimmt. Um sowas zu vermeiden, kann der Arzt ein Farbmittel in die Kochsalzlösung integrieren, sodass eine mögliche Deflation durch den Patienten schnell wahrgenommen werden kann. Kommt es dazu, ist ein entfernen des Ballons genauso “simpel” möglich wie eine Regelentnahme. Der Magenballon wird mittels einem Endoskops punktiert und über die Speiseröhre wieder entnommen.

Bewegung
Ohne Sport geht gar nichts

Sind auch mehrere Magenballons möglich?

Neben der Regeltragezeit gibt es auch deutsche Kliniken, die bereits Magenballons verwenden, die bis 12 Monate im Magen belassen werden. Diese haben gegebenüber den 6-monatigen Magenballons den Vorteil, dass ein Eingriff nicht so oft vorgenommen werden muss. Die Verwendung eines Magenballons kann meiner Meinung nach aber nur dann Sinnvoll sein, wenn nach dem entfernen des Magenballons der Patient dahingehend auch sein Essverhalten sowie seine sportliche Aktivitäten angepasst hat.

Ich denke ich brauche nicht groß erwähnen, dass jederzeit nach Entfernung eines Magenballons der Betroffene sein ursprüngliches Gewicht wieder erlangen kann, sofern dieser nicht gewillt ist, dauerhaft sein Leben zu ändern! Man kommt meiner Meinung nach bei dieser Variante nicht vorbei, seine Ernährung u.a. umzustellen und seine sportlichen Aktivitäten zu steigern. Um das langfristig erreichen zu können bedarf es Disziplin!

Behandlung in einer Klinik

Wie ich bereits weiter oben ausgeführt habe, empfehle ich grundsätzlich den Versuch zu unternehmen, dass die Krankenkasse die Magenballon Kosten übernimmt. Da meiner Meinung nach auch hier ein wichtiger Eingriff für eine Reduzierung des Körpergewichts vorgenommen wird, empfehle ich den Besuch einer Adipositas Klinik, die diese Behandlung vornehmen.

Eine Adipositias Klinik unterhält in der Regel eine eigene Viszeralchirurgie die unter anderem auch größere Eingriffe wie z.B. einen Magenbypass oder einen Schlauchmagen vornehmen. Die Viszeralchirurgie nimmt in der Regel auch die Behandlung eines Magenballons bzw. Magenbands vor.

Auch die wichtigen Voruntersuchungen sowie die Nachbetreung werden in Adipositas Kliniken gewährleistet und sollte auch dringend in Anspruch genommen werden.

Bewegung
Ohne Sport geht gar nichts
Kostenfaktor
Kosten innerhalb Deutschlands zwischen 2.500 – 3.000 €

Einige Tausend Euro für ein Magenballon

Mit einer einfachen suche in Google kann man schnell herausfinden welche Kosten auf einen bzw. der Krankenkasse zukommen. Diese belaufen schnell auf einige Tausend Euro je Ballonbehandlung!   Da ein Magenballon immer nur eine zeitlich befristete Angelegenheit ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, diese Kosten in Kauf zu nehmen. Persönlich würde ich davon abraten, die Kosten privat zu tragen,sofern die Krankenkasse eine Kostenübernahme ablehnen würde.Insbesondere dann, wenn Du selbst weißt wie stark Deine Diszplin ist.

Solltest du in der Vergangenheit bereits an  Heißhungerattacken schwach geworden sein, besteht nach Entnahme jederzeit weiterhin die Gefahr.  Was mich persönlich besonders abschreckt, sind diese ganzen Kliniken, die sich im Ausland aufhalten und im deutschsprachigen Raum mit Magenballon Kosten von z.B. 1.350 – 1.700 Euro werben. Alleine hier müssten einem die Alarmglocken schrillen, denn eine vernünftige Nachbetreuung kann aufgrund der Entfernung und des geringen Kostenfaktors gar nicht gegenüber dem Patienten realisiert werden.

Entscheidet sich jmd. die Kosten selbst zu tragen, wird dies als “Schönheitsoperation” gewertet und die Gefahr besteht darin, dass alle Folgekosten ebenfalls getragen werden müssen. Also Finger weg von Magenballonbehandlungen im Ausland!

* Die hier gezeigten Preise sind lediglich Richtwerte. Diese können nach einem Beratungsgespräch in der zu behandelnden Klinik stark variieren

Du willst mehr Infos, dann melde dich direkt an

Facebook